Herren I at Bremen

Herren I kommt mit Split aus Bremen zurück

Die erste Herren Mannschaft reiste zum zweiten Saisonspiel nach Bremen, wo zwei sehr ereignisreiche Spiele auf sie warteten.

Im ersten Spiel stand Sean Bakuniec auf dem Mound für die Hannoveraner. Dieser hatte Probleme den Ball konstant in die relativ kleine Zone des Umpires zu werfen, sodass man durch mehrere Walks und eine schwache Defense im dritten Inning bereits mit 1:5 in Rückstand lag. Im vierten Inning aber konnte Hannover zurückschlagen: durch insgesamt drei Walks, einem Hit by Pitch, Singles von Wolpert und Ceron und einem Triple von Cerny konnten vier Runs gescort werden und die Bases waren geladen mit Nummer 3 Hitter Werchow an der Platte.

Beim Count von 3-1 macht dieser einen Check-Swing auf einen Pitch im Dirt, welcher am Catcher vorbei geht. Der Runner auf drei läuft Home, wird aber in einem Bang-Bang Play vom Umpire ausgegeben, woraufhin der Runner aufgebracht protestiert, in welcher Folge er ejected wird. Kurz darauf aber wird klar, dass Werchow seinen Schwung hatte zurückhalten können. Da dies der vierte Ball war, durfte er zur ersten Base, was wiederum bedeutete, dass aufgrund der Bases Loaded Situation, der Runner von drei, welcher ausgegeben worden war, doch safe an Home gegeben wurde. Die Ejection blieb aber trotzdem bestehen. Da die Regents nur mit 10 Mann angereist wurden, musste nun der angeschlagene Müller ins Spiel kommen.

Die Dockers antworteten auf die 6:5 Führung der Landeshauptstädter sofort und scorten in den nächsten beiden Innings je 4 Runs, während Hannover nicht weiter nachlegen konnte. Dabei kam es zwischenzeitlich zur Schrecksekunde, als Catcher Werchow kurzzeitig bewusstlos wurde durch eine Kollision mit einem Runner. Er konnte zwar weiterspielen, aber Müller musste nun für ihn catchen. Danach passierte nicht mehr viel. Im letzten Inning konnte man zwar noch einen Punkt erzielen, was aber deutlich zu wenig war.

Endstand: Hannover 7, Bremen 14

-1- -2- -3- -4- -5- -6- -7- T
Hannover Regents 0 1 0 5 0 0 1 7
Bremen Dockers 2 3 0 4 4 1 x 14

Spiel zwei begann deutlich besser für Hannover. Bereits im ersten Inning scorte man drei Runs, wobei das Highlight ein weites Double von Bakuniec war. Bremen wartete aber nicht lange und glich im zweiten Inning gegen Pitcher Froese aus. Im dritten und vierten Inning machten die Regents je einen Punkt, während die Bremer zweimal keinen Spieler auf Base brachten, sodass es Ende des vierten Innings 5:3 für Hannover stand.

Im fünften Inning aber schlugen die Dockers nach einem weiteren Run der Hannoveraner zurück und drehten den Rückstand in eine 6:8 Führung. Die Regents gaben aber nicht auf und konnten ihrerseits durch drei Punkte in der oberen Hälfte des sechsten Innings wieder mit 9:8 in Führung gehen.

Allerdings kam es zu einer weiteren Schreckssekunde. Beim Laufen zur zweiten Base nach seinem satten Schlag ins Right Field begann Regents Center Fielder Kohl zu humpeln und konnte wegen einem, wie sich später herausstellte, Muskelfaserriss nicht mehr weiterspielen. Glücklicherweise hatte Coach Werchow sicherheitshalber Fotograf Siegfried Froese noch auf die Lineup geschrieben. Innerhalb weniger Minuten zog sich dieser um und kam so als Pinch Runner zu seinem ersten Einsatz seit mehr als drei Jahren.

In der unteren Hälfte gelang es den Dockers das Spiel auszugleichen, sodass es zu Beginn des siebten Innings 9:9 stand. Sowohl der Bremer Pitcher, als auch der inzwischen pitchende Werchow gaben keine Runs ab, was bedeutete, dass das Spiel in Extra Innings entschieden werden musste. Die Regents konnten hier zwei Runs vorlegen und Werchow lies in der unteren Hälfte keine weiteren Runs zu.

Endstand war somit: Hannover 11, Bremen 9

-1- -2- -3- -4- -5- -6- -7- -8- T
Hannover Regents 3 0 1 1 1 3 0 2 11
Bremen Dockers 0 3 0 0 5 1 0 0 9

Insgesamt war Coach Werchow zufrieden mit dem Split unter den gegebenen Umständen. Bilder dieses und anderer Spiele kann man auf der Facebookseite der Regents, http://www.facebook.com/HannoverRegents, finden.

Bereits seit letzter Woche ist der als Spielercoach verpflichtete Grady Vigneau nicht mehr dabei, der aus persönlichen Gründen wieder zurück in den USA ist.

Das nächste Spiel der 1. Herren findet erst am 5. Juni in Hamburg statt.

Kalender

Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Homersports

Partnerverein

Login

Online

Aktuell sind 330 Gäste online