Herren I at Frohnau

Regents siegen auch im Spitzenspiel bei den Flamingos doppelt!

Nach einer langen Anreise und den Blick auf die Wetterkarte, hofften beide Teams dass man beide Spiele schnell und spannend über die Bühne kriegen konnte.

 

Das erste Spiel eröffnete K. Froese mit einem Single. Als zweites war S. Bakuniec mit einem „Two Out" Single erfolgreich, worauf Froese Punkten konnte. Bakuniec konnte wiederum durch Fehler von Frohnau Punkten.

Sean Bakuniec sorgte nicht nur für die ersten Punkte, sondern fand schnell in seine Rolle als Pitcher hinein. Die ersten drei Schlagmänner von Frohnau scheiterten durch Strike-, Fly- und Ground Out. Hannover konnte dort weiter machen wo sie aufhörten. Mit einem Double von Gonzales stand somit wieder der erste „Regent" in Scoring Position. J. Müller konnte durch einen Single Gonzales herein schlagen. Froese musste darauf einen Hit by Pitch einstecken. Beide konnten durch einen Double Steal ein Base vorrücken und Müller konnte zusätzlich noch auf einen Wild Pitch scoren. Die Regents schlossen auch das zweite Inning durch drei schnelle Outs souverän ab.

Im dritten Inning konnte S. Wolpert mittels Single und Stolen Base auf das zweite Base vorrücken. Wolpert konnte auf den zweiten Double von Gonzales punkten. Bakuniec wurde stärker und konnte im dritten Inning mit zwei Strike Outs überzeugen. Catcher Yoni Werchow konnte einen Frohnauer dazu noch bei einem Steal-Versuch auswerfen. Zwischenzeitlicher Spielstand Hannover: 5, Frohnau: 0.

Offensiv konnte Hannover im vierten Inning nichts erreichen und auch in der Defensive konnten sie   den ersten Punkt von Frohnau nicht verhindern. Im fünften Spielabschnitt sollte es nun viel schwerer für Hannover werden, da Frohnau nun die letzten 3 Innings ihren Amerikaner J. Zrinzo pitchen liesen. Mit Erfolg! Wieder keine Punkte für Hannover. Aber auch die Regents liesen keinen Punkt zu. Im sechsten Spielabschnitt konnte als erster A. Höschele den Amerikaner mit einen Triple bezwingen und danach noch durch einen Fehler vom Catcher punkten. Hannover lies in den letzten beiden Innings nichts mehr anbrennen. So lautet der Endspielstand im ersten Spiel. Hannover: 6, Frohnau: 1.

Das zweite Spiel begann wieder sehr schwer für beide Mannschaften. J. Zrinzo stand für Frohnau auf den Mound und Y. Werchow für Hannover. Beide liesen in den ersten beiden Innings keine Punkte zu. Im dritten Inning kam Wolpert per Walk aufs Base, konnte mittels Stolen Base vorrücken und durch einen Sac Fly von Froese punkten. Auch Frohnau konnte durch Fehler von Hannover einen Punkt erzielen.

Im vierten Spielabschnitt kam Werchow per Walk auf das Base, der durch Single von Diego Ceron die Führung zurückholen konnte. Hannover konnte im vierten Inning durch 3 schnelle Outs in Führung bleiben. S. Wolpert konnte im fünften Inning erneut per Walk aufs Base. Danach schlug die Stunde von J. Müller, der mit einem gigantischen Homerun ins Leftfield die Führung weiter ausbaute. Auch Frohnau wachte dann auf und konnte durch vier Singles zwei Punkte scoren. Zwischenzeitlicher Spielstand: Hannover: 4, Frohnau: 3.

Hannover startete im 6ten Inning eine „2 Down Rallye"!! J. Cerny kam durch Single aufs Base, Wolpert rückte per Walk nach und beide konnten erneut durch einen Wild Pitch in Scoring Postion vorrücken. Wieder war es Müller mit einem Double der 2 Punkte hereinschlagen konnte. Durch Single von Froese konnte Müller scoren. P. Kohl konnte noch einen Single nachlegen. Werchow konnte es Müller gleich tun. Mit einem Double konnte er Froese und Kohl hereinschlagen. Somit konnten die Regenten mit 5 gescorten Punkten aus dem Inning gehen.

Frohnau gab nicht auf und konnte prompt durch 2 Singles punkten. Jedoch stabilisierte sich Hannovers Defense und lies nur einen Punkt zu. Hannover hatte noch nicht genug und wollte im letzten Inning auch den US-Boy J. Zrinzo der stark pitchte, nochmal zeigen was sie können.

N. Hasenbanck der für Cherny eingewechselt wurde kam per Walk aufs Base. Wolpert folgte ihm per Hit by Pitch. Hasenbanck musste sich auf den Schlag von Müller opfern. Somit standen Wolpert und Müller auf der ersten und zweiten Base. Beide konnten auf den Schlag von Froese, welcher sich zu einem Fehler der Frohnauer Defense entwickelte, scoren. P. Kohl konnte nachsetzen und kam mit einen Single aufs Base. Werchow konnte durch einen Double und einem zusätzlichen Fehler von Frohnau beide hereinschlagen. Dadurch konnte Hannover erneut 5 Punkte aufs Scoreboard bringen. Die Regenten konnten auch das zweite Spiel souverän mit 14:4 für sich entscheiden und bleiben Tabellenführer der Regionalliga Nordost.

Kalender

Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Homersports

Partnerverein

Login

Online

Aktuell sind 53 Gäste online