Herren I at Lüneburg

Regents bauen Tabellenführung in Lüneburg weiter aus

Am vergangenen Sonntag waren die Hannover Regents zu einem Doubleheader in Lüneburg zu Gast. Die 2 Hinspiele in Hannover hatten die Regents beide souverän gewonnen. Mit einer ersatzgeschwächten Truppe (Verletzungen, Urlaubszeit) und nur 9 Spielern trat man die Reise nach Lüneburg an. Trotzdem wollte man alles geben um den Spieltag positiv zu gestalten und den Abstand zu den Verfolgern gering zu halten.

Das 1. Spiel ging gleich gut los für Hannover. Im 1. Inning erzielten Kohl (Hit) und Bakuniec (Walk) 2 Runs durch Hit von Gonzalez und Sac-Fly von Werchow. Im 2. und 3. Inning legten die Regents jeweils 1 Punkt zur 4:0 Führung  gegen Heinz Bergmann, Pitcher der Woodlarks, nach. Auf Seiten der Regents pitchte Sean Bakuniec wie gewohnt eine tadellose Partie. Im 5. Inning musste er jedoch einer brenzligen Situation entkommen. Lüneburg's Malte Bergmann punktete auf einen Hit von Stöber und verkürzte auf 1:4. Nach einem weiteren Hit von Pleines lud man mit 2 Outs absichtlich die Bases (Intentional Walk an Barrington) um mehr Möglichkeiten für das 3. Aus zu haben. Bakuniec behielt die Nerven und konnte Steiner ausstriken. Der Ansturm der Woodlarks war erstmal vereitelt. Im 7. Inning hatten die Regents endlich in der Offensive ein „Big Inning" gegen den immer noch pitchenden H. Bergmann. Gleich 10 Innings verbuchten die Regents zur 14:1 Führung und dem letztendlichen Endstand der Partie.

Auf Seiten der Woodlarks stach in der Offensive Lead-Off Mann Stöber mit 3 Singles heraus. Bei den Regents überzeugte nahezu die gesamte Line-Up. 6 von 9 Spielern konnten 2 Hits verbuchen. Highlight dabei war ein Homerun vom humpelnden Yoni Werchow, der trotz Fußverletzung tapfer durchspielte. Aber auch das Pitching von Sean Bakuniec war in diesem Spiel außerordentlich gut. Er konnte 12 Strikeouts bei nur1 Intentional Walk in 7 Innings erzielen.

Nach der doch am Ende sehr einseitigen 1. Partie war man sich sicher, dass Lüneburg im 2. Spiel alles versuchen würde um einen Split vor heimischer Kulisse zu erzwingen. Aus Regents Sicht war die Ausgangssituation wahrlich nicht optimal. Werchow auf dem Mound deutlich angeschlagen, 3 Infielder neu oder auf ungewohnten Positionen, „Lüneburger Jung" Florian Fabel mit dickem Ellbogen im Rightfield, ... Aber es half alles nichts. Wer mit 9 Mann zu einem Auswärtsspiel anreist muss auf die Zähne beißen und das Beste draus machen!

Hannover nutzte wie schon im 1. Spiel das 1. Inning um in Führung zu gehen. Gleich 4 Punkte erzielten die Regents, angetrieben von einem 2-RBI Double von Endrigkeit. Die Woodlarks konterten durch Double von Stöber, Single von Pleines und Sac-Fly von Barrington und verkürzten auf 2:4. Im 2. Inning erhöhten die Regents durch Runs von Fabel und Dijkstra auf 6:2 gegen Immo Bergmann, Starting Pitcher der Woodlarks. Doch Lüneburg antwortete wieder direkt im Gegenzug mit 2 Punkten durch Hits von Pleines, Barrington und Steiner. Im 3., 5. und 6. Inning erzielte Hannover jeweils 1 Punkt zur zwischenzeitlichen 9:4 Führung. Werchow und die Hannoveraner Defensive schien die Lüneburger langsam in den Griff zu bekommen. Die Woodlarks gaben sich jedoch nicht auf und mit einem Schwung war die Partie plötzlich wieder spannend. Immo Bergmann erzielte einen 3-Run-Homerun, bei dem Hannover's Leftfielder Kees Dijkstra beim Fangversuch in den Outfield-Zaun rasselte und sich überschlug. Nur noch eine 9:7 Führung der Regents, noch 1 angeschlagenen Spieler mehr, Lüneburg im Aufwind...Die Regents reagierten und Bakuniec ging wieder auf den Mound um den Sieg für Hannover nach Hause zu retten. Bei 0 Outs im 6. Inning gelang ihm das souverän mit tatkräftiger Unterstützung von 2nd Baseman Philip Baron, der alle 3 Groundouts verwerten konnte. Im 7. Inning gelang Hannover kein weiterer Punkt um die Situation zu entspannen. Zunächst sah es nach einem schnellen Inning für Hannover aus um die Partie zu beenden. Bakuniec strikte die ersten 2 Schlagmänner der Woodlarks aus.  Doch ein Error der Regents und 1 Hit von M. Bergmann sorgte bei 2 Outs plötzlich für den Spannungsgipfel des Tages. 2 Outs, Lüneburger Läufer auf 2nd und 3rd Base und Full Count gegen Lückhoff. Doch Bakuniec behielt erneut die Nerven und strikte ihn aus. Somit ging auch das 2. Spiel nach Hannover.

Mit 14 Siegen aus 16 Spielen hat man die Tabellenführung in der Regionalliga Nordost sogar ausbauen können.

Kalender

Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Homersports

Partnerverein

Login

Online

Aktuell sind 321 Gäste online