Herren I at Braunschweig

Splitt beim Saisonauftakt der ersten Herren in Braunschweig

Die ersten Herren der Hannover Regents hat als Aufsteiger in die zweite Bundesliga den Braunschweig Spot Up 89ers am Samstag in zwei hartumkämpften Spielen ein Spiel abgenommen.

Erstes Spiel:

Starter für die Regents war Martin Friese, auf der Gegenseite fing S.Kaluza am Rubber an. Beide hielten sich im ersten Inning schadlos. Im zweiten Inning bei zwei Outs verließ Friese die Kontrolle bzw. bekam nicht mehr die Strikes gecallt, die er sich wünschte. So wurde er nach mehreren Walks und Hit-by-Pitches gegen den neuen Mann aus Dohren David Wohlgemuth ausgewechselt. Dieser konnte das Inning nach einem weiteren at-bat beenden. Aber auch er hatte an diesem Tag nicht die beste Kontrolle, wodurch in den nächsten Innings weitere Punkte für die Braunschweiger auf das Scoreboard kamen (Drei im dritten, einer im vierten). Die Offensive der Regents wurde bis in das vierte Inning von Kaludza unter Kontrolle gehalten. Erst durch ein Single von Kohl und einen darauffolgenden Sac-Fly von Werchow kamen sie das erste Mal zu Punkten.

Ab Mitte des fünften Innings übernahm Werchow den Mound für die Regents. Er hielt in seinen 3 Innings die Regents im Spiel und ließ insgesamt noch 2 Punkte zu.

Die Regents wiederum konnten im fünften Inning der Braunschweiger Defensive mit einem 8 Punkte Inning den Zahn ziehen. Highlight bei dieser Rally war Müller mit einem Triple und einem abschließenen Error wodurch er zwei RBI's erringen konnte und selbst punktete. Nun führten die Regents mit einem Punkt.

Im sechsten Inning wurde ein weiterer Punkt durch Fröse (RBI Werchow) erzielt und im siebten nochmals drei Punkte durch Müller, Endrigkeit und Knölke nachgelegt.

In der Defensive wurde Fröse auf den Mount beordert der im achten Inning nochmal eine Schrecksekunde hinnehmen mußte, indem Braunschweig 2 Punkte erzielte. Er konnte sich aber im neunten Inning schadlos halten, wodurch die Regents letztendlich 13-11 gewannen.

Zweites Spiel:

Im zweiten Spiel startete Fröse für die Regents und Howen für Braunschweig. Howen konnte sich bis in das vierte Inning komplett schadlos halten. Fröse hatte begründet durch die Ausländerregel nicht die stärkste Verteidigung hinter sich. So kassierten die Regents in den ersten zwei Innings trotz solidem Pitchings neun Punkte denen sie den Rest des Spieles erfolglos hinterher liefen. Das dritte Inning konnte ohne Punkte für Braunschweig beendet werden. Im vierten Inning übernahm Neuzugang Herrera den Mount für die Regents. Dieser mußte in drei Innings nur noch einen Punkt im sechsten Inning hinnehmen.

Offensiv machten es die Regents nochmal spannend. Im fünften Inning starteten sie auf Howen zu punkten. Nach einem Error von BS erreichte Müller die erste Base, dieser wurde durch ein Double von Werchow weiter geschoben. Beide konnten auf ein Single von Endrigkeit die ersten Punkte für Hannover scoren. Im sechsten und siebten Inning konnten jeweils drei weitere Punkte nachgeschoben werden. Im sechsten schlug Herrera ein Triple zum Start, gefolgt von einem Single von Kohl und Müller.  Wohlgemuth konnte Kohl durch ein Double hereinschlagen und Wolpert mit einem Sacfly Müller.

Leider reichte diese Aufholjagt nicht mehr und man mußte sich am Ende mit 10-8 Braunschweig geschlagen geben.

Als Fazit ist zu sagen, dass die verschärfte Ausländerregelung in der 2.Bundesliga den Regents Sorgen bereitet, da nur zwei Ausländer auf dem Platz stehen dürfen, aber 5 Ausländer im Kader stehen. Ein weiteres Problem ist das krankheitsbedingte fehlen des Ace Bakuniec. Von hieraus gute Besserung!

Hervorzuheben ist die Leistung des Rookies Tim Knölke. Er schlug im ersten Spiel 3 von 5 mit zwei Singels und einem Double.

Kalender

Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Homersports

Partnerverein

Login

Online

Aktuell sind 86 Gäste online